DSC_0037_2

Freiheit

„Freiheit“
Wahrscheinlich das Wort, dem ich im Laufe meines Lebens die meisten unterschiedlichen Bedeutungen gegeben habe.

Zu jeder Zeit war es wichtig. Zu jeder Zeit war es anders. Ganz zu Anfang war es wohl eine Freiheit in mir. Vertraut, gefühlt, natürlich, fröhlich, ein Geburtsrecht.
Dann erschien es mir immer wichtiger, Freiheit zu verteidigen. Ich fühlte, dass es mit Freiheit hier nicht allzu weit her sein konnte. Überall gab es Grenzen, sichtbar und unsichtbar, Mauern und Blockaden. Du wirst nur geliebt, wenn Du Erwartungen erfüllst. Sei klug, aber nicht zu klug. Sei fleißig, aber kein Streber. Sei schön, aber nicht schöner als andere. Sei erfolgreich, aber nicht zu erfolgreich. Sei bescheiden, stets unauffällig, immer dienstbar, liebevoll und hingebungsvoll. Du bist nichts Besonderes, also reihe Dich ein. In dieser Zeit war Freiheit die Befreiung von Aspekten der sozialen Konformität in ihrer lähmendsten Auswirkung.
Himmel, was habe ich gekämpft. Im Außen mit den Eltern, der Schule, den mir unsinnig erscheinenden Regeln, die jede Form von Selbstausdruck im Keim ersticken. Mit mir und in mir gegen all diese Sätze. Gegen all das, was in mir danach rief, gelebt zu werden und doch zu „außer – gewöhnlich“, zu besonders schien und somit gegen alle Regeln verstieß. Warum konnte ich es nicht gut sein lassen? Andere schienen zufrieden. Warum ich nicht? Was war nur falsch, mit mir, mit dem Leben, mit der Welt? Meine Erfahrungen dieser Zeit werden viele Menschen wohl mit mir teilen.

Heute schaue ich auf diesen Weg zurück und bin mit mir selbst in Frieden. Mir ist klar, dass es auf diesem Planeten nichts und niemanden gibt, der nichts Besonderes ist. In allem wohnt das Wunder der Schöpfung, in allem keimt das Besondere durch Individualität. Evolution gibt es einzig durch das Besondere. Entwicklung wurzelt in Genialität und dem Mut, Neues zu wagen. Es ist ein Naturgesetz und ein Geburtsrecht.

Finde Freiheit im Ausdruck Deiner Selbst. Finde die Liebe zu Dir und zum Leben im Ausdruck Deiner Persönlichkeit. Finde heraus, was Dich glücklich macht und gehe dem nach. Finde heraus, was funktioniert und was nicht. Mache aus vollem Herzen Fehler, sie helfen Dir zu lernen. Finde auch die Grenzen, die Deine Freiheit ganz selbstverständlich beinhaltet, wenn es die Grenzen anderer überschreitet.

Vertraue Deinen Flügeln mehr als dem Ast, auf dem Du sitzt. Du bist einzigartig. Und es ist ein Geschenk, dass wir jeden Tag bewusst anerkennen und feiern sollten.

Von Herzen ❤

Schreibe einen Kommentar