DSC_0012

Ostern

Heute feiert die christliche Welt die Auferstehung.

Auferstehung bedeutet im übertragenen Sinne durch den Tod gehen, Altes hinter uns zu lassen, damit das Neue Raum hat. Ob es ein Zufall ist, dass wir dieses Fest im Frühjahr feiern und nicht im November?

Nutzt du deine Chance zur persönlichen Auferstehung deines wahren Selbst? Wenn du magst, mach „Inventur“ und prüfe, welche Aspekte deines Lebens nicht mehr passen, wo du noch Dinge mit dir rumschleppst, die eigentlich schon lange tot sind und dir nicht mehr dienen.
Schau dir an, in welchen Bereichen deines Lebens du Meinungen von anderen ungefragt übernommen hast und dir deine Welt so klein gemacht hast.
Finde heraus, was für ein Bild du von dir selbst hast und dann beginne, dich selbst, deinen wahren Kern, zu lieben. Feiere dich und dein Leben, denn du bist wundervoll und hast bisher alles gut gemacht. Erkenne dein Licht und deine Schönheit im Innen und Außen. Fang an, dich so zu lieben, wie du wirklich bist. Sei freundlich mit dir, dann wird auch die Welt freundlich mit dir sein können. Achte dabei genau auf die Gefühle, die in dir aufsteigen und gib ihnen deine Liebe und Achtung. Vielleicht schreit ein Teil von dir „Ja, klar bin ich toll!“ und gleichzeitig gibt es eine kleine, nagende Stimme, die wie ein Stachel in dir sitzt und sagt „Ich bin es nicht wert!“. Beide sind da und brauchen deine Anerkennung. Und beide sind nicht du! Sie zeigen dir nur ein Bild von dir. Mach dir das klar und geh tiefer, bis zum Kern. Wenn du zu deinem Leuchten kommst, bist du zuhause. Du wirst es spüren. Von hier aus kannst du dann wieder aufbrechen in die Welt, denn jetzt hast du dich selbst erkannt.

Auf diesem Weg hinein und wieder hinaus werden viele Illusionen sterben und dein wahres Wesen kann durch die Schleier treten. Gibst du dir die Chance zur persönlichen Auferstehung?

Von Herzen 

Schreibe einen Kommentar